Angeln auf der Insel Rügen

Unser Haus „Nordlicht“ ist ein exzellenter Startplatz für eine Angeltour im Urlaub. Angeln in den Gewässern der Insel Rügen ist längs kein Geheimtipp mehr. Immer mehr Gäste – Angelgäste – kommen ganz gezielt auf die Insel, um hier ihrem Hobby zu frönen. Um Rügen findet man bei einigen Fischarten Angelgebiete, die in Deutschland  einzigartig sind.

Besonders im Frühjahr gibt es sehr gute Angelmöglichkeiten auf Hering, Hornhecht, Lachs und Meerforellen an den Küsten unserer Insel.

Wenn die Heringe zu zigtausenden zum Laichen in die Gewässen um Rügen (z.B. Kubitzer Bodden, Greifswalder Bodden oder Strelasund) kommen, reihen sich viele Petrijünger wie auf einer Perlenkette aneinander und locken die Silberlinge an die speziellen Herings-Paternoster. Auch von einigen Molen und in Häfen und natürlich von einem Boot kann man dem Hering nachstellen.

Gleich nach der Laichzeit des Herings, wenn der Raps auf den Feldern der Insel in sattem Gelb glänzt (je nach Temperatur des Wassers etwa April bis Mai), dann ist an der Küste Hornhechtzeit. Seit vielen Generationen erwarten die Menschen an der Küste im Frühjahr die silbernen Fische mit ihren grasgrünen Gräten – wissen sie doch um den Genuss eines kross gebratenen oder golden geräucherten Hornfisches. Neben den Universalködern Blinkern, Fliege und verschiedenen Naturködern (z.B. Heringsfetzen) sollten Sie es unbedingt auch einmal mit einem sogenannten „Silkekrogen“ – einer Schlaufe aus vielen Seidenfäden versuchen. So lassen sich die Hornhechte auch ganz ohne Haken landen. Eine spannende, sichere Methode besonders für Kinder und Jugendliche.

Ebenfalls von Februar bis Mai (jenach Wassertemperatur auch schon früher) kann man die Meerforellen und der Atlantischen Lachse fangen. Sie folgen den Heringsschwärmen in Richtung der Küste. Damit eröffnet sich diesen Räubern ein Nahrungsangebot im Überfluss und lassen sie dadurch teilweise zu kapitalen Exemplaren so genannten (Heringsfressern) heranwachsen. Sogar von einem Kleinboot aus, man folgt der Küstenlinie im Abstand von 50 bis 100 Metern, hat man beste Chancen, diese leckeren Fische auch einmal ohne ein teures Angelboot zu erbeuten.

Den Dorsch und auch andere Seefische kann man über das ganze Jahr in der Ostsee angeln. Überwiegend werden sie vom Boot oder Kutter aus gefangen, wobei das Brandungsangeln auf Dorsch und Flunder auch auf auf Rügen immer beliebter wird.

Das Gewässerverzeichnis des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) gibt Ihnen eine Übersicht, wo und zu welchen Zeiten das Angeln von den Seebrücken, in den Häfen und anderen Küstenbauwerken auf Rügen möglich ist.

Sehr viele und gute Informationen zum Angeln in den Gewässern rund um die Insel Rügen findet man auf der Internetseite ruegenmagic.de von Axel Schuldt und auf den Seiten vom Angeltreff Putbus von André Hübner .

Wir können Ihnen ebenfalls viele interessante Informationen zum Angeln geben. Gerne vermitteln wir Ihnen auch einen Angelguide mit einem entsprechenden Boot.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde unter Ausflugstipps Rügen, Urlaubstipp abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.